FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage
Tagesmutter in Sundern-Hellefeld

Was Sie und Ihr Kind erwartet

In unserer kleinen Gruppe fühlen wir uns rundum wohl

In der Kindertagespflege Zwergenvilla betreue ich bis zu fünf Kinder im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Ihr Kind wird ein Teil einer kleinen Gruppe. 

Dabei bemühe ich mich um eine gute Altersmischung, von der sowohl die Kleinen als auch die Großen profitieren. Denn die jüngeren Kinder lernen durch Abgucken und Nachmachen von den Älteren, die wiederum eine Vorbildfunktion einnehmen und damit viel über Verantwortung und soziales Verhalten erfahren.

Meine Erfahrung zeigt, dass die gemischte Altersstruktur, die aber auch nicht zu groß sein sollte, die soziale Kompetenz Ihres Kindes fördert. 

Ihr Kind lernt, Rücksicht auf die anderen Gruppenmitglieder zu nehmen und mit den eigenen sowie den Gefühlen anderer umzugehen. Das alles geschieht spielerisch, in einem behüteten Umfeld, in dem sich Ihr Kind entwickeln und seiner Persönlichkeit entsprechend voll entfalten kann. 

In der Gruppe kann Ihr Kind verschiedene Rollen ausprobieren und erste Freundschaften schließen. Es lernt, sich durchzusetzen, aber auch, Verständnis für die Wünsche und Bedürfnisse der anderen Kinder aufzubringen. Das daraus entstehende Gefüge gibt den Kindern Halt und hilft ihnen, sich individuell zu entwickeln.

Werte in meiner Kindertagespflege, welche die Gemeinschaft fördern:


  • Wir sind eine Gruppe, in der niemand ausgeschlossen wird

  • Wir helfen uns gegenseitig

  • Gemeinsam sind wir stark

  • Wir sind hier um Spaß zu haben


Jedes Kind hat seine ganz besonderen Fähigkeiten, die es mit in die Gruppe einbringen kann. Ich biete gemeinschaftliche Spielaktionen, wir singen, basteln, kochen, backen und vieles mehr. 

Die Kinder haben viel Spaß an das "Zusammen" und der "Gemeinschaft"! So lernen sie aufeinander acht zu geben, die Bedürfnisse der Anderen wahrzunehmen und zu respektieren. 

Im freien Spiel, bietet sich die Möglichkeit, das Spiel, den Spielort und den Spielpartner selbst auszusuchen. Konflikte lösen die Kinder erst einmal unter sich. Kommt ein Kind nicht weiter, werde ich es unterstützen.

Ernährung, Gesundheit und Mahlzeiten


Auf eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung lege ist sehr viel Wert. 

Jeden Tag wird frisch gekocht, dabei habe ich die Ernährungspyramide stets im Blick. 

Zum Essen wird viel Zeit eingeplant, denn jedes Kind hat seinen eigenen Rhythmus beim Essen. Gegessen wird gemeinsam in der Küche am Tisch. 

Wir warten, bis alle mit dem Essen fertig sind.

Natürlich kann es mal vorkommen, dass ein Kind nicht essen möchte. Das ist in Ordnung. Es wird kein Kind zum Essen gezwungen. Es kann ja sein, dass es keinen Hunger hat oder das Gericht nicht mag.


Zum Frühstück gibt es: Brot / Vollkornbrot oder mal Brötchen, Butter / Margarine, Wurst, Streichwurst, Käse, Streichkäse, Obst und Gemüse, Wasser und Tee.


Zum Mittagessen gibt es Lebensmittel aus Getreide wie  z.B. Nudeln, Reis, Bulgur, Couscous etc oder Kartoffeln. Dazu abwechslungsreiches Gemüse und verschiedene Varianten an Fleisch und Fisch.


Als Zwischenmahlzeit für den Nachmittag ( bei Bedarf ) biete ich Obst und Gemüse als Fingerfood an. Gerne auch mal mit Dip.

Zusammenarbeit mit den Eltern

Der stetige enge Kontakt mit den Eltern ist bei meiner Arbeit von großer Bedeutung. Durch den kurzen täglichen Austausch kann ich gezielt auf die täglich wechselnden Bedürfnisse der Kinder eingehen. 

Sollte mir bei der Entwicklung des Kindes etwas positives oder negatives auffallen, so suche ich ein vertrautes Gespräch um weiterhin Begabungen zu stärken oder bei Entwicklungsauffälligkeiten rechtzeitig zu handeln.