FREIE PLÄTZE: Auf Anfrage
Tagesmutter in Sundern-Hellefeld

Ein Tag in der Zwergenvilla

Die Wichtigkeit eines strukturierten Tagesablaufs

Für die Entwicklung Ihres Kindes sind wiederkehrende Muster und strukturierte Tagesabläufe wichtig. Neben festen Zeiten für freies Spielen und Toben nimmt das gemeinsame Essen in der Gruppe eine wichtige Funktion ein. 
Der Tagesablauf ist im wesentlichen immer gleich strukturiert. So gewinnt Ihr Kind schnell Sicherheit "Ich weiß, was mich als nächstes erwartet".
Wechselnde Inhalte sorgen für Abwechslung, dem Entwicklungsstand und den Interessen der Kinder folgend.
Die aktive Einbindung Ihres Kindes in die Tagesgestaltung sorgt dafür, dass Ausflüge in die Natur oder auf den Spielplatz in der Gruppe für große Vorfreude sorgen. Dabei fließen die Jahreszeiten und die verschiedenen Witterungen selbstverständlich in die Planungen ein. Denn durch sie ergeben sich immer neue Entdeckungs- und Lernschwerpunkte, was Ihrem Kind vielfältige Eindrücke und Erfahrungen bietet.

Ein Tag in der Zwergenvilla und seine Besonderheiten


Ab 7 Uhr morgens steht die Tür für die Kinder offen.

Nach einem kurzen Abschiedsritual wird gespielt.

Bis spätestens 8.30 Uhr sollten alle Kinder da sein.

Wir spielen, schauen uns Bücher an oder bauen etwas.

Je nachdem welches Thema wir in der Zwergenvilla behandeln, biete ich ein Bastelangebot an.

Unser Wetterbär bekommt ein neues Outfit, entsprechend dem Wetter angepasst.


Gegen 9.00 Uhr singen wir unser Aufräumlied und räumen gemeinsam auf.

Ein Kind darf die Fotobox holen, damit anschließend jedes Kind sein Magentbutton an die Tafel hängen darf. Hier wird außerdem die passende Signalkarte z.B. die Frühstückskarte dazugehangen


Wir nehmen uns an die Hand singen das Lied "Auf der Eisenbahn" und gehen gemeinsam in die Küche.

Aus der Schublade holt sich jedes Kind selbstständig ein Teller und ein Becher zum Frühstücken. Ist der Tisch gedeckt wird in einer fröhlichen Runde gemeinsam gefrühstückt.


Nach dem frühstücken singen wir unser Begrüßungslied ( Halloho, Halloho wir winken und zu….).

Auf die anschließende Themenkiste warten die Kinder ganz gespannt.

Je nach Thema enthält die Kiste eine Spielgeschichte, Bilderbuch und Fingerspiele.


Die Geburtstage meiner Tageskinder werden fröhlich gefeiert. Hierzu habe ich ein kleines Programm nach dem Frühstück vorbereitet. 


Danach ist Händewaschen und Windel wechseln angesagt.


Jedes Kind holt sich seine Windel und die Pflegetücher aus der Kiste.

Während ich ein Kind nebenan im Schlafraum / Wickelraum sauber mache, können die anderen Kinder im Bewegungsraum spielen.

Sind alle Kinder sauber wird je nach Wetter noch weiterhin im Bewegungsraum gespielt oder es geht an die frische Luft zum spielen oder spazieren gehen.


Unten auf dem Hof wird getobt gespielt und gelacht. Wir fahren Bobbycar, führen die Puppen spazieren, entdecken kleine Tiere oder malen mit Straßenkreide.


Um 11.40 Uhr gibt es Mittagessen.


Kinder, die keinen Mittagsschlaf bei mir machen werden nach dem Mittagessen bis 12.15 Uhr abgeholt.


Die Kinder gehen nach dem Essen, wie sie es von Zuhause gewohnt sind, mit Schlafsack, Schnuller, Kuscheltier oder Milchflasche ins Bett. 

Ich dunkel den Raum ab, mache die Spieluhr an, verabschiede mich kurz von den Kindern und verlasse dann den Raum.

Jetzt beginnt die wohltuende Mittagsruhe.


Gegen 13.45 Uhr wecke ich die Kinder. Der Mittagsschlaf tat gut und

alle haben Kraft für den Nachmittag getankt.

Ich wickel die Kinder und ziehe sie wieder an.


Es ist 14 Uhr und die letzten Kinder verlassen die Zwergenvilla.

Es war ein schöner aufregender Tag.

Bis morgen!